Gebäudeversicherung | Tarif Check Vergleich

Versicherungen

Gebäudeversicherung

Wie kein anderes Gut ist das Eigenheim das wohl Wertvollste, was jeder besitzt. Genau das gilt es dementsprechend gegen die kleinen oder auch großen Katastrophen abzusichern. Hier greift die Gebäudeversicherung, auch als Hausversicherung oder Wohngebäudeversicherung bekannt. Ein Unwetter kommt schnell und bringt den finanziellen Ruin durch abgedeckte Dächer, zerstörte Fassaden und überschwemmte Keller. Oder denken Sie darüber nach was passiert, wenn ein Feuer ausbricht und ihr Wohneigentum in Schutt und Asche legt? Eine Gebäudeversicherung oder auch Wohngebäudeversicherung sichert Sie und Ihre Liebsten vor dem finanziellen Ruin, denn die deckt die finanziellen Ausgaben durch entstandene Schäden ab.

Gebäudeversicherung Informationen

Welche Schäden am Wohneigentum deckt eine Gebäudeversicherung – Wohngebäudeversicherung ab?

paar-dsl-und-handy

Wer Eigentum besitzt, sollte auf keinen Fall auf den Schutz einer Gebäudeversicherung, auch als Wohngebäudeversicherung bekannt, verzichten. Wie schnell zieht ein Unwetter herauf, deckt Dächer und Fassaden ab, überschwemmt Keller oder bringt im schlimmsten Fall ganze Gebäudeteile zum Einsturz. Wer für so einen Katastrophenfall nicht mit einer ausreichenden Gebäudeversicherung abgesichert ist, findet sich schneller wie einem Lieb ist, in finanziellen Dilemma wieder. Das kann im schlimmsten Fall sogar zu einer hohen Verschuldung bzw. zum Verlust des Eigenheimes hinaus laufen.

Die Gebäudeversicherung ist generell ihr Rund Herum Schutz für alles, was mit ihrem Wohneigentum zu tun hat. Neben der klassischen Absicherung des Hauses, deckt die Gebäudeversicherung auch alle finanziellen Schäden ab, die an Gebäuden entstehen, welche sich auf dem gleichen Grundstück befinden, sowie die, aller Anbauten und Teile welche mit dem Haus fest verankert sind. Mit einer Gebäudeversicherung sind Sie gegen Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser Schäden abgesichert und das zählt für Ihr Haupthaus ebenso, wie für eine Garage, den Schuppen oder andere auf ihrem Grundstück befindlichen Gebäude samt technischem oder fest eingebautem Inventar (wie eine Heizung oder Einbauküche). Abgesehen von den “normalen” Schäden, welche durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt werden, bieten Versicherungsunternehmen auch eine Zusatzversicherung zur Gebäudeversicherung, die sogenannte Elementarschadenversicherung an. Diese sorgt bei Flut, Schneedruck, Erdbeben und anderen Schadensquellen für finanzielle Entschädigung.

Die richtige Gebäude Versicherung auf dem freien Markt auf eigene Faust zu entdecken gestaltet sich für Laien eher schwierig bis unmöglich. Eine wichtige Hilfe ist Ihnen da der Wohngebäudeversicherung Vergleichsrechner. Mit den von Ihnen veranschlagten Daten erhalten Sie kostenlos und schnell eine Übersicht über die für Sie günstigsten Gebäudeversicherungen mit den besten Leistungen.

 

Die Höhe der Deckungssumme entscheidet über die Kosten der Gebäudeversicherung

Die Höhe ihrer Versicherungspolice zur Wohngebäudeversicherung richtet sich, genauso wie bei einer Hausratversicherung, nach verschiedenen Faktoren. Ein Kriterium bei der Berechnung der Wohngebäudeversicherung Summe ist die Bauweise ihres Wohneigentums. Des Weiteren die Art der Bedachung, der Standort, wie es genutzt wird und ganz wichtig der aktuelle Wert des Eigentums, welcher mit dem sogenannten “Wert 1914” berechnet wird. Der “Wert 1914” gibt an, welchen Wert das Versicherungsobjekt im Jahr 1914 gehabt hätte. Dieser wird nun jährlich mit dem Neuwert multipliziert.

Da ein Haus ein Versicherungsobjekt ist, was im Normalfall mehrere Jahrzehnte existiert, muss der aktuelle Marktwert ihres Hauses regelmäßig angepasst werden und ihre Versicherungspolice darauf hin ebenfalls. Denn ändert sich der Wert Ihres Eigentums, muss auch die Deckungssumme und somit die Höhe der Versicherungspolice entsprechend steigen oder sinken. Im Fall einer Wertminderung können Sie so auf niedrigere Beitragssätze sinken. Meist aber steigt der aktuelle Marktwert und genau da können Sie als Hausbesitzer im Schadensfall schnell im finanziellen Disaster enden.

Genau so wie auch bei der Hausratversicherung, bietet nur eine ausreichende Deckungssumme ihrer Gebäudeversicherung einen umfassenden Schutz im Falle eines Schadens. Haben Sie eine Unterversicherung, sprich ihre Deckungssumme ist zu niedrig im Vergleich zum Marktwert der Immobilie, laufen Sie Gefahr im Schadensfall auf einem Teil ihrer Kosten sitzen bleiben.

Sind sie als Eigenheimbesitzer in einer Bauphase, sollten Sie wissen, dass ihre normale Wohngebäudeversicherung in dieser Form nicht mehr ausreicht. Als Bauherr benötigen sie zusätzlich eine Bauherren Haftpflicht Versicherung,  welche alle anfallenden Schäden rund um ihren Bau, inklusive der Arbeiter oder fehlerhaften Material Schäden, absichert.

Als Vermieter dürfen sie ihre Kosten für die Gebäudeversicherung auf die Nebenkosten umschlagen, angerechnet auf die Quadratmeterzahl, welche der  jeweilige Mieter nutzt. Mit dem Abschluss einer Wohngebäudeversicherung sorgen Sie dafür, dass Sie, genauso wie eventuelle Mieter, bei Schäden abgesichert sind, denn eine Gebäudeversicherung sorgt im Regelfall schnell und unkompliziert für alle notwendigen Reparaturen.

Machen Sie gleich den Online Gebäudeversicherung Vergleich mit dem Tarifrechner. Eine Gebäudeversicherung kostet nicht viel im Vergleich zu den Schäden, welche ein Feuer, Sturm, Hagel oder Wasser anrichten können.

TarifCheckVergleich Vorteile
  • Leicht Verständlich und Kostenlos
  • Blitzschnell und Übersichtlich
  • Alle Anbieter im Direkten Vergleich
  • Sicher den Besten Anbieter Finden
  • TOP Dienstleitungen & Konditionen
Like Tarif-Check-Vegleich mit
Tarifcheck
TarifCheckVergleich Informationen
News
Zusatzversicherungen
mit uns vergleichen
Im Video erfahren Sie wie wichtig eine Krankenzusatzversicherung sein kann!
Video ansehen
Tarif-Check für dein Handy